Übergang Sekundarstufe 1 – IB Diploma Programme

Bitte wählen Sie ein Thema

<h1>Übergang Sekundarstufe 1 – IB Diploma Programme</h1>
Vorschule - Grundschule Grundschule - Sekundarstufe 1

Sprache

Ihr Kind beherrscht Alltagssprache sicher in Wort und Schrift

Ihr Kind benutzt Fachsprache und unterscheidet zwischen Fachsprache und Alltagssprache

Ihr Kind nimmt eine Referentenrolle wahr

Ihr Kind eignet sich Fachvokabular selbstständig an

Ihr Kind besitzt ein Sprachniveau auf C1 (Englisch B2)

Textarbeit

Ihr Kind kann Texte selbstständig erschließen

Ihr Kind kann Texte exzerpieren und stichwortartig zusammenfassen

Ihr Kind kann Fachtexte verstehen und analysieren

Ihr Kind kann wissenschaftliche Texte in der Fremdsprache verstehen und weiß sich bei sprachlichen Unklarheiten zu helfen

Ihr Kind ist sicher im Umgang mit Wörterbüchern und Lexika und im Umgang mit aktuellen Alltagstexten (Tagespolitik)

Arbeitstechniken

Ihr Kind kennt Zitierregeln und wendet diese konsequent an

Ihr Kind ist sicher im Umgang mit einer Formelsammlung

Ihr Kind plant Arbeitsschritte selbst und setzt diese fristgemäß um

Ihr Kind arbeitet planvoll auf das ganze Schuljahr bezogen

Ihr Kind reflektiert den eigenen Arbeitsprozess

Ihr Kind fertigt Notizen im Unterricht an

Ihr Kind kann Sachverhalte in einen zeitlichen Kontext einreihen und Wissen verknüpfen

Ihr Kind erfasst Begrifflichkeiten selbstständig

Ihr Kind kann Versuchsprotokolle anlegen und Datengrundlagen einschätzen und auswerten

Effektives Lernen

Ihr Kind lernt dauerhaft, kontinuierlich und nicht punktuell vor Mock-Exams und Tests

Ihr Kind erscheint regelmäßig und pünktlich in der Schule

Ihr Kind bereitet Unterrichtsinhalte stets vor und nach und erscheint vorbereitet zum Unterricht

Ihr Kind kann Langtests und Klassenarbeiten reflektieren, ist gewillt Fehler einzusehen und daraus zu lernen

Ihr Kind lernt nicht auswendig, sondern versucht Inhalte zu verstehen und in Bezug zu setzen

Ihr Kind hält Deadlines ein und ist stets pünktlich

Ihr Kind kennt den eigenen Lerntyp und kann Strategien zum Wissenserwerb anwenden

Ihr Kind zeigt Durchhaltevermögen und ist gewillt Probleme zu bewältigen

Veränderungen

Die Schüler*innen arbeiten zum größten Teil eigenverantwortlich und selbstständig. Nicht alle Inhalte werden im Klassenverband besprochen

Inhalte von Hausaufgaben werden vorausgesetzt

Die selbstständige Nutzung der Bücherei als Infoquelle wird vorausgesetzt

Dazu kommen neue Arten der Leistungsmessung (z.B. Extended Essay)

Die Lehrkraft ist in der Position eines Lernberatenden, der Lernangebote macht

TOK und CAS kommen als neue Fächer dazu, insgesamt gibt es weniger Fächer (6+2), diese sind aber intensiver und zeitaufwändiger

Wir erwarten von den Schüler*innen, dass sie sich zu kritischen jungen Erwachsenen entwickeln, die Verantwortung für ihre Umwelt übernehmen. Daher sind IB Schüler*innen Vorbilder für die Jüngeren unserer Schulgemeinschaft

Im IB gibt es eine Kleiderordnung

Kritisches Denken

Ihr Kind kann Experimente durchführen und deuten, Schlussfolgerungen ziehen und dabei von der Beobachtung und dem Ergebnis auf andere Sachverhalte schließen (Transfer)

Ihr Kind kann systematisch arbeiten mit Querbezügen zu andere Fächern

Ihr Kind kann Schätzungen durchführen (Plausibilitätsprüfung)

Ihr Kind kann kreativ, lösungsorientiert arbeiten („Thinking out of the box“)

IT

Tabellenkalkulation, Dynamische Geometriesoftware, Textverarbeitung, Präsentationssoftware, Publisher

Schüler*innen sollten Gefahren und Fake-News im Internet erkennen und mit Quellen kritisch umgehen können

Ich und die Anderen

Ihr Kind erkennt die eigene Vorbildfunktion innerhalb der Schulgemeinschaft

Ihr Kind tritt anderen Menschen respektvoll und freundlich gegenüber

Ihr Kind ist teamfähig und beweist interkulturelle Kompetenz

Ihr Kind ist „up to date” in Bezug auf Weltpolitik

Ihr Kind beteiligt sich aktiv am Unterricht und arbeitet mit anderen zusammen

Ihr Kind sieht sich als Teil der Schulgemeinschaft und steht aktiv für diese ein („Community thinker”)

Ihr Kind versucht Probleme innerhalb der Schulgemeinschaft zunächst selbst und direkt zu lösen

Ihr Kind handelt umweltbewusst

Empfehlungen

Einen gesunden Tagesrhythmus entwickeln und auf die Ernährung achten

Einen medienarmen Ausgleich zur Schule finden

Die eigene Lernkurve kennen und Achtsamkeit entwickeln

Neugier für die Inhalte der Fächer entfalten und Forschergeist entwickeln